Einkaufszettel in Koproduktion

20131208-165757.jpg
Wenn jemand bei uns etwas aufbraucht, ist er oder sie angehalten, das auf dem Einkaufszettel zu vermerken. Sofern man halt schon schreiben kann.

Das gilt ja seit einiger Zeit auch für Nummer 3, die letztens die Eszet-Schnitten aufgebraucht hat. Na, wo steht das denn nur?

Den Möleima haben wir übrigens übernommen. 🙂

Nummer 3 schreibt

20131127-194318.jpg

Wie Ihr ja vielleicht wisst lernt Nummer 3 momentan schreiben. Das führt, ähnlich wie das Sprechen lernen früher, mitunter zu niedlichen Verschreibern:

„Tälefon“

„Büglaison“

„Hont“

„Mölaima“

„Compjuta“

„Mota“

Meine Frau und die Mädels schauen sich das an und finden die Wörter sehr niedlich. Nummer 3 regt sich auf:

„Das ist nicht niedlich!“

(Sie hasst es, niedlich zu sein)

Schließlich fragt meine Frau:

„Und? Willst Du das noch verbessern?“

Darauf Nummer 3: „Nein! Das ist gut so!