Randgruppenerinnerungen: Damals … vor 20 Jahren

Damals vor 20 Jahren spielte Mr. Essential in einer Metal-Band. Death Metal. Ganz wichtig – wenn ich ihn nämlich mal ärgern will, dann behaupte ich, es sei Black Metal gewesen …

Die Band Execrate fuhr zu einem Konzert in die Eifel. Mitten im Winter. Mit Mr. Essential als Fahrer:

Foto 1

Foto 2

Foto 3

Foto 5 (1)

Foto 4

Foto 1 (1)

Foto 2 (1)

Musikalische Verwirrung

Nummer 4 hört sehr gerne Metal. Also (noch) nicht richtigen Metal, sondern mehr so Van Canto:

Ich mache daher öfter mal abends so ein paar alte Klassiker an, und er freut sich dann über den lustigen Singsang und die schrammelige Dynamik. Heute nachmittag hat er zahnbedingt sehr, sehr lange geschlafen und ich habe die Gelegenheit genutzt, um mich auszuruhen (!). Dabei machte ich ein wenig (ruhige) Klassik an.

Als Nummer 4 dann nach seinem erweiterten Mittagsschlaf ins Zimmer getragen wurde, schaute er sich verwirrt um. Man könnte deutlich sehen, dass er die Musik hörte – aber er konnte diesen ruhigen Klangteppich einfach nicht einordnen …

Randgruppenerinnerungen

Es war ungefähr zu dem Zeitpunkt, als der Herr der Ringe verfilmt wurde. Da wurde mir klar: Der Mainstream hat uns früheren Underdogs so ziemlich alles geklaut. Was habe ich als junger „Erwachsener“ nicht alles getan – schrammelige Musik gehört, fragwürdige modische Entscheidungen getroffen, obskure Hobbies verfolgt und einige Dinge mehr, die ich hier nicht ausführen möchte. Irgendwie passte ich niemals so recht hinein in das, was gerade angesagt war.

Und dann:

  • wurde Fantasy Mainstream,
  • rezensierte die Financial Times das neue Album von Iron Maiden und
  • garstige neue und schwachsinnige Buchserien besudelten so ziemlich alles, was wir uns früher aufgebaut hatten.

Da verstand ich, dass die Ausgestoßenen von früher heute der neue Mainstream sind. Ungefähr so müssen sich die Grünen in den 90ern gefühlt haben. Wir sind heute hochproduktive und hochintegrierte Mitglieder der Gesellschaft (und damit irgendwie auch genau das, was wir nie werden wollten, aber was ist die Alternative?).

Damit gerade uns ehemaligen Freaks in all dem Alltag nicht das Bewusstsein dafür verloren geht, dass das Leben früher einmal anders war, habe ich die neue Kategorie „Randgruppenerinnerungen“ ins Leben gerufen. Okay, eigentlich habe ich eher meine Frau angebettelt, mal was für meinen Blog zu zeichnen, und das ist das erste Ergebnis. Aber in der ersten Version klingt es so schön planvoll …

Heute: Meine Gruftiefrau und ein Gruftiefreund als Vertretung beim Zeitungen austragen auf dem Dorf.

>

20140331-221628.jpg

20140331-221721.jpg

20140331-221751.jpg

20140331-221830.jpg