Fufel-Chroniken

Wie angekündigt, geben wir hier ab und an Kindermund und Anekdoten aus unseren Chroniken zum Besten.

Dies tun wir ja auch in Form des besonderen Kindermunds unseres „Heiligen Augustinus„, aber eben auch mit dem gesammelten Kindermund der letzten 13 Jahre.

Früher

Vor Jahren liebten unsere beiden großen Mädels sehr emotionale Spielthemen. Mein bester Freund nannte sie immer „Die Drama Queens“ und das traf in’s Schwarze.

Ein typischer Spiel-Dialog, den wir bis heute als Running Gag einsetzen ist folgender:

Nummer 1: „Nimm meine Haaaand!“

Nummer 2 (gespielt schluchzend): „Ich kommt nich draaaan!“

Nummer 1: „Aber dann derbst du!“

Nummer 2 (noch verzweifelter): „Ich weiiiiß!“

Dann kam ein Schrei, ein Stöhnen, ein Schluchzen und ein langgezogenes „Aaaaaaaaa!“

Für dieses Spiel der missglückten Rettung legte sich Nummer 1 auf das Etagenbett oder die Treppe oder das Sofa. Nummer 2 positionierte sich dann so weit unter ihr wie möglich. Nur die Fingerspitzen berührten sich noch.

Eine klassische, dramatische Klippen-Szene.

Ich erinnere mich an einen Nachmittag vor vielleicht sieben Jahren, als ich an der Nähmaschine im Nebenzimmer saß. Die beiden Drama Queens versanken im Spiel. Sie waren damals beide noch im Kindergarten, fünf und drei Jahre alt.

Nach dem obligatorischen „Aaaaaaaa!“ herrschte die übliche atemlose Stille. Jene Atmosphäre, die sich niedersenkt über eine Szenerie tiefster Verzweiflung. Erdrückend, kaum zu ertragen. (Jepp, das mit der Drama Queen hamse von mir, die beiden)

Dann:

Nummer 2 kommt mit weit aufgerissenen Augen zu mir ins Zimmer, packt meine Oberarme, starrt mich panisch an und ruft:

„Die Prinzessin des Lebens ist tot! Sie ist tooo

t!“

Und verschwindet wieder.

Ich war ehrlich total geschockt.

Dann musste ich lachen.

Ich kann heute sagen:

Ja, ich erlebte jenen Tag, der die Welt in eine Zeit davor und eine danach aufspaltete.

Der Tag, an dem die Prinzessin des Lebens starb.

Wir alle wissen, was danach ohne ihre wärmende Lichtkraft aus diesem Planeten wurde, oder etwa nicht?

Ein Bild aus besseren Tagen: Die Prinzessin des Lebens streut Blüten

Ein Bild aus besseren Tagen: Die Prinzessin des Lebens streut Blüten

Advertisements

2 Gedanken zu “Fufel-Chroniken

  1. Beliebtes Spiel der Kinder hier ist ja auch: Arme Waisenkinder, die sich alleine durchschlagen müssen.

    Irgendwie für Kinder ein faszinierender Plot. Ich habe das auch gespielt als Kind.

    Ich erinnere mich auch an Schiff im Sturm: dramatisches ins Wasser fallen vom Bett, abgetrieben werden und sich wieder aufs Boot retten. Viel Drama …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s