Ding-Dong

Ja, es war soweit:

Ich musste konsequent sein. 

Es gab Schiller. Eine ganze Menge davon:



Oh Mann, es war bis auf vier Seiten ein ganzes Heft voll.

Ob es irgendwie lehrreich war?

Ich: „Nummer 1, hast du etwas dadurch gelernt?“

Sie: „Ja, dass Schiller sch*** ist.“

Ähem. Ja. Das war wohl nix.

Darum gibt es beim nächsten Mal den Prometheus😄

Advertisements

2 Gedanken zu “Ding-Dong

  1. Eek! Iphigenie auf Schallplatte? Dass so etwas erlaubt war!

    Sie hat die 30 Schillerschen Strophen schon echt erlitten 😀

    Aber so ’n tolles Buch zu lesen ist auch eine Idee. Iphigenie landet oben auf der Liste. Und Effie Briest auch! Und die Buddenbrooks! Dann hat sie die Pflichtlektüre der Oberstufe schon in der 7. durch 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s