Das Baumarkt-Dilemma

Da Mr. Essential heute Urlaub hat, haben wir das getan, was man eben als Haus besitzende Eltern dann so tut:

Wir waren im Baumarkt.

Dort entdeckte ich ein Daybed. Das ist so eine Art romantisches Kuschel-Ei für den Garten. Mit Verdeck. Mittels des Verdecks kann man das Teil schließen und in diesem Kokon kuscheln, bis man als zwei Schmetterlinge wieder raus kommt. Ich sah uns als zwei Raupen Nimmersatt nach einem Lolli-Kuchen-Pasteten-Wurst-Orangen-Erdbeeren-Eiswaffel-Mahl da reinkippen und das Ding zu machen.

Dann aber sah ich ein anderes Teil. Es weckte den kleinen Jungen in mir. Den gibt es echt. Und er liebte den Landroid. Ein Rasenmähroboter, der flüsterleise über einen knallorangen Kunstrasenteppich surrte. Ich sah uns bereits ein Häuschen für ihn bauen. Mit seinem Namen drauf. „Optimus Mow“ hätte da gestanden. In Knallorange.

Mr. Essential: „Wir können uns ein Daybed kaufen. In dem hab ich dann keine Zeit zu liegen, weil ich dauernd Rasenmähen muss. Oder wir kaufen den Landroid. Dann haben wir aber keinen bequemen Platz zum Kuscheln.“

Wir zogen einen Flunsch und gingen weiter.

Ich:  „Guck mal mal, da ist das passende Mosaik für unser neues Bad. Nummer 2s Pate hatte doch empfohlen, dieses passend zum Stäbchenmosaik an der Wand auch um die Badewanne herum zu machen.“

Er:  „Da geht sie hin, die Entscheidung zwischen Kuscheln und süßem Nicht-selber-Mähen. Zu Gunsten von Steinen. Von Steinen!“

Advertisements

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s