Vergackeiert.

Vergackeiert.

Es gibt wieder einmal eine Tischgebets-Geschichte vom heiligen Augustinus. 🙂

Als wir vor einigen Tagen beim Mittagessen zusammensaßen, verkündete Nummer 3 mal wieder:

„Los, alle schlagen die Hände zusammen!“

Wir waren sehr hungrig, da wir während des Urlaubs meistens relativ spät kochen. Von ihren beiden großen Schwestern kam ein Murren, aber Nummer 3 blieb unerbittlich. Als wir also alle die Hände gefaltet hatten, begann sie zu beten:

„Lieber Gott, wir danken Dir für unser Essen …“

Nummer 2 (hungrig ins Wort fallend): „Amen!“

Ein kritischer Blick von Nummer 3. „Ich komme mir irgendwie vergackeiert vor“, meinte sie.

Wir haben (natürlich) doch noch ordentlich zu Ende gebetet.

Advertisements

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s