Die Krümelmonster

Gestern morgen. Das Frühstück ist aufgegessen, und ich beauftrage die Mädels den Tisch abzuräumen und sauberzumachen.

(Nach dem Frühstück sieht unser Esstisch immer aus, als hätte man eine Handgranate in eine Bäckerei geworfen – und das ist nicht alles Nummer 4s Schuld, auch wenn er sicher seinen Beitrag leistet. Daher haben wir die Regel eingeführt, dass der Tisch von der Person gesäubert wird, die am meisten rumgesaut hat.)

Sie beginnen sich sofort darüber zu streiten, wer den Tisch abwischen muss.

Nummer 1: „Dein Platz sieht am schlimmsten aus, Nummer 3! Du musst das machen!“

Nummer 3: „Gar nicht! Nummer 2s Platz sieht viel schlimmer aus!“

Nummer 2: „Stimmt ja gar nicht! Der von Nummer 1 sieht am schlimmsten aus!“

Nummer 1 beugt sich vor und fängt an Krümel zu zählen. „Eins, zwei, drei, vier, fünf … siebenundzwanzig, achtundzwanzig … fünfundvierzig, sechsundvierzig …“

Viele Krümel. Sehr viele Krümel.

Ich beobachte das eine Weile und beuge mich dann zu meiner Frau rüber.

„Das ist jetzt nicht ihr Ernst, oder? In der Zeit wären sie schon lange mit dem Tisch fertig.“

Meine Frau: „Doch. Kinder sind doof. Jeder der was anderes behauptet ist ein verpöngelter Einzelkinderpädagoge.

Doof ist jetzt ein hartes Wort. Aber es ist auch nicht ganz von der Hand zu weisen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Krümelmonster

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s