„Jetzt hab ich Dich, Du Typ!“

Nummer 4 ist ein sehr aufmerksamkeitsintensives Kind. So kam es, dass ich heute meinen bisherigen Rekord in „zu behämmerten Zeiten den Kinderwagen durch die Nachbarschaft schieben“ gebrochen habe. Gerade war ich von Viertel nach Vier (ja, 4.00 Uhr, nicht 16.00 Uhr) bis Fünf hier unterwegs, nachdem der Typ uns seit halb Drei wachgehalten hatte. Während unserer kleinen Nachtwanderung drehte er noch einmal schön auf und beschwerte sich lautstark – ihm war nämlich aufgefallen, dass er eigentlich schon wieder ein kleines Nachtmahl zu sich nehmen könnte.

Leider befand ich mich da am anderen Ende des Orts und hatte kein Futter dabei – also schob ich schön weiter und hoffte, dass er einschlief. Tat er auch, ich drehte noch eine Extrarunde und dachte triumphierend:

„Jetzt hab ich Dich, Du Typ!“

Auf dem ganzen Weg begleitete mich übrigens K1. Der natürlich auch prompt mit ins Haus schlüpfte und – na was wohl? – etwas zu fressen wollte. Ich beförderte den Typ leise ins Wohzimmer, schmiss K1 nach einem kleinen Kampf wieder raus, und legte mich endlich wieder hin.

Fünf Minuten später hören wir ein charakteristisches „Öhö – öhö – öhö“ aus dem Kinderwagen. Der Typ war hungrig.

Als meine Frau mit ihm aus dem Wohnzimmer rüberkam, hatte ich das Gefühl, er sieht mich triumphierend an …

Advertisements

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s