Pubertätsattacke

Heute morgen wurde Nummer 2 von der Pubertät heimgesucht. Teenager (okay, sie ist neun) verlieren ja während der Pubertät bis zu 10 IQ-Punkte. Da bleibt bei ihr zwar immer noch genug übrig, aber wie ein zerstreuter Professor vergisst sie momentan gerne alles mögliche. Und kümmert sich ohnehin nicht so gerne um die ganz normalen Dinge des Alltags.

So kam es, dass ich sie vor dem Weg zum Schulbus fragte:

„Hast Du Dein Schulbrot schon eingepackt?“
Die Antwort kam nicht von ihr, sondern von ihren Hormonen: „Klar hab ich das, ich bin ja nicht blöd!“

Ich setzte nach: „Dann hast Du sicher auch schon Deine Trinkflasche eingepackt, oder?“ (Ich weiß, das war grausam)
Nummer 1: „Nein, hat sie nicht!“
Nummer 2: „Bäh, Ihr seid ja alle gegen mich!“ (stampft zur Tür)

Ich blickte ihr stirnrunzelnd nach. Immerhin – als Nummer 1 eine Minute später auch rausging, stand sie noch in der Tür und sagte doch noch Tschüß.

Advertisements

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s