Die Rache der überlegenen Esser

Die Rache der überlegenen Esser

So langsam komme ich mit all dem Zeug, dass ich hier veröffentlichen möchte, in Schreibnot. Platz ist ja da, so isses nicht, aber irgendwer muss die Texte ja auch verfassen. Also hier mal schnell der Mittagspausen-Newsflash zum Thema „Pizzaburger“.

Stern Online schreibt:

Deutschlands Dicke haben ein Problem weniger: Den neuen Pizzaburger kann man mit beiden Händen packen und futtern. Gesund ist das nicht, dafür kleckert kein Käse auf das Sofa.

Und auf Facebook wird der Fast Food-Hybride auch einem na ja, nahenden Shitstorm ausgesetzt. Alle sind ja sooo empört, weil ein Hersteller von Tiefkühlpizza es wagt, dieser die Form eines Burgers zu geben. Als würde schon allein die Form für eine magische Verdopplung des Kaloriengehaltes sorgen. Pizza = fett, Burger = fett, Pizzaburger = 2x fett.

Im Ernst, ich habe ja schon mal fallen gelassen dass wir hier durchaus auf Ernährung achten. Ich selber bin notorischer Kalorienzähler – da ich einen steinzeitlich überlegenen Metabolismus habe, bin ich auch darauf angewiesen, um nicht aus dem Leim zu gehen. (Nach der Apokalypse werde ich es allen zeigen, wenn ich mich mit einer radioaktiven Eidechse am Tag als Nahrung problemlos über Wasser halte! Aber bis dahin …)

Natürlich isst den fiesen Doppelfettburger laut Facebook auch niemand. Und wenn, dann sind das nur dumme, manipulierbare Jugendliche, die sich sicherlich einen frischen, selbst zubereiteten Salat zugeführt hätten – wenn nicht die fiesen Fettfanatiker von Dr. Oetker den Pizzaburger erfunden hätten.

Advertisements

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s