„Ich hab doch gar nicht gebissen!“

20130817-180819.jpg

Die Mädels wollten gerne, dass ich Ihnen heute im Garten das Zelt aufstelle. Ich war über die Idee moderat erfreut, da ich eine Menge Dinge zu tun hatte, und äußerte das auch. Der Gegenvorschlag: „Wir können Dir ja helfen!“

Aufgabe 1 war, die Terrasse mit einer neuen Schicht Holzlasur einzupinseln. Das hielt ich jetzt nicht für die beste Kinderaufgabe und delegierte daher lieber den Vorgarten (Unkraut!!!). Darüber waren die Mädels so moderat erfreut, sagten aber zu. Sie brauchten 20 Minuten, um hochprofessionelles Equipment bereitzustellen: Eimer, Kinderharken, Unterlegkissen zum Knien, Blümchenhandschuhe und Gartenschürzen. Wow, dachte ich, die legen ja richtig los!

Fünf Minuten nach Arbeitsbeginn kam Nummer 2 aus dem Vorgarten zurück: „Mir tun die Hände und der Zahn weh, ich geh rein.“ (sie hat im Moment einen Wackelzahn)

Ich erzählte meinem getreuen Pinsel, dass dies nicht allzu vielversprechend klang. Wie erwartet stelle sich heraus, dass sie mit der Erklärung „Wir wissen ja gar nicht, welches das Unkraut ist!“ ungefähr gar nichts gemacht hatten.

Eine halbe Stunde später quengelten sie wegen des Zeltes. Ich erklärte Ihnen, dass ich sicherlich auch keine Lust habe das Zelt aufzubauen, wenn sie uns immer so hängen lassen. Meine Frau: „Und ich habe gleich auch keine Lust zu kochen, so ist das wenn man die Hand beißt, die einen füttert!“

Nummer 3: „Aber ich hab doch gar nicht gebissen!“

Kommentar verfassen: Schreib uns etwas dazu - wir freuen uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.